Rhythm is it

Frankfurt und der Jazz, diese Beziehung bestand schon lange, bevor die amerikanischen Gis das Musik- und Nachtleben der Stadt mitprägten – und besteht nach wie vor. Zwei der einflussreichsten deutschen Jazzmu¬siker, die Brüder Albert und Emil Mangelsdorff, stammen aus Frankfurt, und das jährliche Jazzfestival des Hessischen Rundfunks genießt Weltruf. Seit über 15 Jahren vergibt das Dezernat für Kultur und Freizeit jedes Jahr ein Arbeitsstipendium Jazz an Musiker aus Frankfurt und Umge¬bung. Jazz ist aus der Mainstadt nicht wegzudenken, und diverse Live- Clubs locken zu Jazz und anderen Rhythmen ins Nachtleben.
JAZZKELLER
Der Eingang liegt versteckt hinter einer Bürohausfassade, dann geht es zunächst etliche Stufen in die Tiefe hinab: Hinter einer kleinen Linkskurve öffnet sich schließlich das Gewölbe von Deutschlands ältestem Jazzlokal. 1952 nach französischen Vorbildern als “domicile du jazz” gegründet, ist der Jazzkeller, wie er längst einfach heißt, von der Ausstattung her ge¬nauso bodenständig wie ehedem. Hier zählt nicht hippes Styling, hier zählt das Feeling, die Musik. Ella Fitzgerald, Louis Armstrong, Chet Baker: alle waren sie hier – davon zeugt die Ahnengalerie an den Wänden. Frank-furts Jazzkeller ist ein Club mit internationalem Renommee. Heute ist Eu¬gen Hahn der Chef. Mit dem Enthusiasmus für “seine” Musik bringt der ehemalige Profi-Musiker auch Jazzeinsteigern aktuelle Künstler wie Ernie Watts, Claire Martin oder Peter Tuscher nahe.
City, Kleine Bockenheimer Straße 18 a, Tel. 069 288537, geöffnet an Konzertabenden und jeden Freitag ab 22 Uhr zur Disco, www.jazzkeller, com
HINWEIS
Jeden Freitag Abend ab 22 Uhr ist im Jazzkeller Dancenight.
Bis 3 Uhr früh tanzen auch etwas betagtere Semester bei Swingin, Latin und Funky Music ins Wochenende.

SINKKASTEN
Tritt man durch die ebenfalls eher unscheinbare braune Tür, geht es hin¬auf zum Sinkkasten in die erste Etage. Hier spielten Herbie Hancock, Jan Gabarek und Rosenstolz. Der Club, der mittlerweile 35 Jahre auf dem Bu¬ckel hat, bietet eine bunte Veranstaltungspalette quer durch die Weltmu¬sik, Blues und Jazz bis hin zur Co- medy – frei nach dem Motto “Er¬laubt ist, was gefällt”. Nach den Veranstaltungen wird regelmäßig zur Disco aufgelegt. Das Publikum mag das etwas antiquierte Am¬biente und die Lässigkeit bei der Kleiderordnung. Von Jeans und T- Shirt bis top gestylt, jeder kommt nach seiner Fasson, und keiner wird schief angesehen. Wer vom Bühnentreiben oder Abtanzen Erholung braucht, kann im großzügigen Cafe Treibhaus bei Drinks und Snacks ver¬schnaufen.
City, Brönnerstraße 5-9, Tel. 069280385, U4-U7, S-Bahnen Konstablerwache,
Öffnungszeiten: Di-Do ab 20 Uhr, Fr-Saab2I Uhr, www.sinkkasten-frankfurt.de

BLUES AND BEYOND
Die Blueslocation ist das Küken in Frankfurts Live-Club-Szene. Erst seit 2000 gibt es den Verein “Friends of Blues”, der regelmäßig mit großem Engagement in dem Club in Bornheim Blueskonzerte veranstaltet. Bei den
montäglichen Jamsessions können musikalisch Ambitionierte mitmischen.
Bornheim, Berger Straße 159, Tel. 069 46990987, U4 Bornheim Mitte,
Öffnungszeiten: Mi-Mo ab 20 Uhr, www. bluesandbeyond. De

JAZZ UND ROCK’N’ROLL AM BAHNSTEIG
Das “Musiklokal Südbahnhof” am Rande des Sachsenhäuser Kneipen¬viertels ist eine originelle Frankfurter Institution. Beliebt ist die Veranstal¬tungshalle in der historischen Bahnhalle besonders bei den Musikfreun¬den von Oldies, Rock’n’Roll, Jazz und Schlager. Hier sind unzählige Band¬formationen aus Frankfurt zu hören, die zum Teil seit über 20 Jahren aktiv sind – ein Beispiel ist die international erfolgreiche Beatles Revival Band. Livemusik wird nicht nur abends, sondern auch sonntagmittags ab 12 Uhr geboten.
Sachsenhausen, Südbahnhof, Tel. 070022783253, Ul72/3 Südbahnhof, www. suedbahnhof. de

ECHTER SZENESCHUPPEN
Die “Batschkapp” bedeutet frankfurterisch so viel wie eine schlappe Kap¬pe, die man sich an kalten Wintertagen über den Kopf zieht. Das ist bei Konzerten in der Veranstaltungshalle im Norden der Stadt auch ratsam, denn hier stehen die Fans vor Öffnung der “Batschkapp” schon mal Schlange. Die große Gemeinde treuer Independent- und Alternativbands,
Hiphop-Combos, Crossover- und Rockbands ficht das aber nicht an, im Gegenteil. Die Stimmung in dem einzig¬artigen Szeneschuppen ist ausgelassen, locker. Legen¬där sind die “Idiot Ballroom”- Discos. Vielleicht liegt das Erfolgsrezept der Batschkapp gerade darin, dass sie es mit ihrer über 30-jährigen Erfahrung gelungen versteht, sowohl unbekannte Newcomer verschiedenster Stilrichtungen wie auch internationale Stars zu präsentieren. Auch Jazzrock- und Jazz¬funk-Konzerte stehen immer wieder auf dem Programm,
Heddernheim, Maybachstraße 24,
Tel. 069 95218410, U1/2/3 Heddernheim, www. batschkapp. De

IN THE MOOD FOR JAZZ
Das Mampf bietet Musik live zum Anfassen im wahrsten Sinne des Wor¬tes. Auf der vielleicht kleins¬ten Livebühne Deutschlands geht es dicht an dicht her, genauso wie im Programm. Im Schnitt locken drei Kon¬zerte pro Woche den Jazz¬liebhaber auf den Sandweg, der Kulturbeitrag beträgt in der Regel 3 Euro pro Person ab 20.30 Uhr.
Bornheim, Sand weg 64, Tel. 069 448674, Öffnungszeiten: So-Do 18-1 Uhr, Fru. Sa 18-2 Uhr, www. mampf-jazz. de

Für mehr Infos: Rundreise Burgen Schloesser, Optimale Reisezeit Vietnam Kambodscha, Vietnam Halong Bucht Urlaub, Tagesausflug Mekong Delta, Vietnam Beste Rundreise

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply