Frankfurt HAT Zukunft

ln Frankfurt wachsen Träume auch weiterhin in den Himmel. Die Zukunft bringt der Stadt nicht nur weitere Wolkenkratzer, auch ganze Stadtviertel entstehen neu.

EZB UND GROSSMARKTHALLE
Am nördlichen Mainufer, in der Nähe des Ostbahnhofs und des Ostha¬fens, wird die Europäische Zentralbank (EZB) voraussichtlich 2008/2009 ihr neues Quartier beziehen. Als repräsentativer Sitz entsteht hier ein in¬einander verdrehtes Doppelhochhaus von 185 Metern – direkt neben der ehemaligen Großmarkthalle. Die denkmalgeschützte Halle aus dem Jahre 1928 wurde nach den Plänen von Martin Elsaesser errichtet. Mit einer Länge von 220 Metern und einer Breite von 50 Metern galt sie als der größte Eisenbetonbau der Welt. Für die Frankfurter war sie schlicht die “Gemüsekirche”. Die EZB wird das Architekturdenkmal als Lobby für ihren neuen Sitz nutzen, den die Wiener Architekten von Coop Himmelb(l)au entworfen haben.
FRAN KFURTHOCHVIEB
In bester City-Lage, zwi¬schen Großer Eschenheimer Straße und Zeil, entsteht bis 2008 das Einkaufs- und Er¬lebniszentrum “Frankfurt- HochVier”. Auf dem rund 18 000 Quadratmeter großen Gelände soll neben dem Ein¬kaufszentrum “Zeilforum” auch eine originalgetreue Rekonstruktion des Thurn- und-Taxis-Palais aus dem Jahre 1730 wieder seinen Platz finden. Geplant sind außerdem zwei Hochhäuser von 120 und 90 Metern, in denen ein Hotel und Büros untergebracht werden. Rund 3 800 Menschen sollen künftig hier arbeiten.

EUROPAVIERTEL
Auf dem Gelände des ehema¬ligen Güter- und Rangier¬bahnhofs, in direkter Nähe zur Messe, entsteht das Eu¬ropaviertel. Bis zu 12 000 Menschen können auf die¬sem rund 145 Hektar großen Areal wohnen und leben, bis zu 37 000 arbeiten. Ein Bau-projekt der Superlative, das hier in den nächsten 10 bis 15 Jahren realisiert wird. Krönung des Projekts soll der Bau des Millenniumtowers mit einer Höhe von 365 Metern sein.
NEUER PORTIKUS
Auf der Maininsel an der Alten Brücke entsteht der “Neue Portikus”. Das Gebäude mit dem steilen Giebeldach wird eine Kunsthalle mit 1.000 Qua¬dratmetern Nutzfläche beherbergen.
City, Maininsel/Alte Brücke,
Buslinien 30 und 36 Schöne Aussicht

ERNST-MAY-SIEDLUNG
Ernst May, der Pionier des Städtebaus, hat in Frankfurt Architekturge¬schichte geschrieben, daher ist ihm hier auch ein Denkmal gesetzt wor¬den. In der von ihm erbauten Römerstadt-Siedlung ist ein Haus original¬getreu wiederhergestellt worden – einschließlich der berühmten “Frank¬furter Küche”.
Mit seinen acht, noch heute bedeutenden Siedlungen hat May in der Zeit von 1925 bis 1930 etwa 15.000 neue Wohnungen in einer für die da¬malige Zeit völlig neuen Formensprache geschaffen.
Heddernheim, im Burg feld 136,
Ul Römerstadt, Besichtigung jeden 1. Samstag im Monat von 15-18 Uhr www. ernst-may-gesellschaft.de

Für mehr Infos: Berlin Reiseführer | Landkarte Vietnam Kambodscha Thailand | Dschunke Halong Bucht | Mekong Delta 1 day | Vietnam Reise Nord nach Süd | tour Ninh Binh | Circuit vietnam hors de sentiers battus | voyage à la carte vietnam | croisière saigon phnompenh mekong 3jours

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply