Frankfurt BEI Nacht

RESTAURANTS UND GASTSTÄTTEN IN FRANKFURT
Die vielfältigen Gesichter und die Internationalität Frankfurts spie¬geln sich auch in der gastronomi¬schen Landschaft wider. Mit mehr als 3 000 Betrieben im Stadtbe¬zirk, die sich in mehr als 100 Län¬der- und Themenküchen klassifi¬zieren lassen, verfügt Frankfurt über eine der dichtesten Gastro¬nomieszenen Deutschlands. Ob historisch, urban, modern oderszenig, ob äthiopisch, kalifornisch oder vietnamesisch, kein Wunsch bleibt hier un¬erfüllt, keine Geschmacksrichtung offen. Ob Gourmettempel oder das schnelle Gericht im Stehen, ob Frühstück, Lunch oder der Mitternachtsim¬biss für die Nachtschwärmer, Frankfurt bietet für jedes Budget und jede Tageszeit die passende Adresse.
Darüber hinaus laden im Sommer zahlreiche Saisonlokale entlang des Mains, Terrassen in der Stadt und Ausflugslokale im Umland zum Müßig¬gang ein. Die Qual der Wahl also, und wohl dem, der einen Weg durch den nächtlichen Dschungel kennt.
Um diesen Weg einfacher zu machen, sind auf den folgenden Seiten ver¬schiedene Touren vorgeschlagen. Diese Touren sind so angelegt, dass al¬le Anlaufpunkte bequem zu Fuß zu erreichen sind, unterschiedliche Fa¬cetten des Frankfurter Nachtlebens vorgestellt werden und der Weg an zahlreichen anderen Restaurants, Bars, Kneipen vorbeiführt wodurch die Touren auch ganz individuell unterbrochen und umgestaltet werden kön¬nen, Natürlich ist es nicht notwendig, alle vorgeschlagenen Punkte auch tatsächlich zu besuchen. Zusammen ergeben sie auf alle Fälle einen schönen Spaziergang durch einzelne Stadtteile und das Nachtleben. Selbstverständlich lassen sich die verschiedenen Touren auch miteinan¬der kombinieren, dazu ist dann ein kleiner Sprung in die öffentlichen Ver¬kehrsmittel oder ins Taxi notwendig.

ÄPPLER-TOUR
Das hessische, aber auch das Frankfurter Nationalgetränk wird in beson¬derer Form ausgeschenkt. Vom Fass gelangt es in den “Bembel”, vom Bem¬bel ins “Gerippte”, vom Gerippten in “de Kopp”. Dies geschieht an beson¬deren Plätzen, den Apfelweinwirtschaften oder “Äpplerkneipen”. Dort trifft sich Jung und Alt an großen, rustikalen Tischen, dort wird “gebabbelt” und “a Schoppe gepetzt”. Was dem Münchner sein Biergarten, ist dem Frankfurter sein Apfelweingarten. Äußerlich nahezu identisch, meist mit herrlichem Baumbestand und in idyllischer Lage, sind die Frankfurter auch hier toleranter, denn man bekommt durchaus auch ein frisch gezapftes Bier, während man in München vergeblich auf sein Stöffche wartet.
Die 1. Tour führt durch einige Orte der beschriebenen Gattung im dafür legendären Sachsenhausen, es sei aber auch auf besondere Adressen et¬was außerhalb des Stadtkerns hingewiesen.
ZUM GEMALTEM HAUS Adel verpflichtet.
Der Tradition verbundenes Apfelweinlokal, hier gibt es Rippchen etc. nur gekocht, Gegrilltes hat hier Hausverbot.
ZUM FEUERRÄDCHEN
Kloß gut, alles gut.
Der mit Leberwurst gefüllte Kloß Ist das unumstrittene Mar¬kenzeichen, aber auch das Schnitzel Wiener Art ist sehr zu empfehlen.
Sachsenhausen, Textorstraße 24,
Tel. 06966575999,
Öffnungszeiten:
Mo-Fr 12-1 Uhr, Sa u. So 16-1 Uhr
FICHTEKRÄNZI Wo’s Kränzi hängt, wird ausgeschenkt.
Neben dem Stöffche gibt es hier auch eine wechselnde Auswahl franzö¬sischer Weine, z. B. aus dem Eisass.
Sachsenhausen, Wall Straße 5, Tel, 069612778,
Öffnungszeiten: Mo-So ab 17 Uhr
KLAANE SACHSENHÄUSER Unter Platanen.
Hausgemachte Würste – der amtierende Wirt ist gelernter Metzger – sind nur eine der Spezialitäten.
LORSBACHER THAL Kein schöner Thal weit und breit. Herrlicher Garten im Hinterhof, zur traditionellen hessischen Küche gibt es auch wechselnde, internationale Spezialitäten.
zu DEN DREI STEUBERN Der pure Genuss.
Dieses authentische Apfelweinlokal bietet eine kleine Zeitreise zurück, unverfälscht und echt: die Karte, der selbst gekelterte “Äppler” – leere Gläser werden automatisch nachgefüllt – und die Atmosphäre.
Sachsenhausen, Dreieichstraße 28, Tel. 069 622229, S3-S6 Lokalbahnhof,
Öffnungszeiten: Di-Fr 16-24 Uhr
EMPFEHLENSWERTE ADRESSEN AUSSERHALB DES STADTKERNS
DER BUCHWALD
Hessisch? Ess’ich!
Viele neue Ideen aus der hessi¬schen Küche, kombiniert mit viel Herzlichkeit.
SACHSENHÄUSER WARTE
Wart’s up? Tolle Lage am Fuße des alten Wehrturms auf dem Sachsenhäuser Berg, steiler Auf¬stieg, nach Hause geht’s bergab.
SCHUCH S RESTAURANT Was aus einem Apfel werden kann!
Hier dreht sich alles um die hessische Nationalfrucht: ob als Getränk oder als Mahlzeit, überrascht die Vielfalt,
Praunheim, Alt-Praunheim 11, Tel. 069 761005, Öffnungszeiten: Di-Fr 11-14 Uhr u. 17-24 Uhr,
Sa u. So ab 11 Uhr, Mo ab 17 Uhr, www. schuchs-restaurant. de
ZUM LAHMEN ESEL Nach dem Taunus zum Esel.
Nach einem Ausflug in den Taunus liegt der “Esel” sozusagen auf dem Weg und bietet reichliche Portionen. Sehr kinderfreundliches Lokal!
Niederursel, Krautgartenweg 1, Tel. 069573974, U3 Niederursel, Öffnungszeiten: Di-So 17-23 Uhr, www. lahmer-esel. de,
ZUM RAD
Gut Rad muss nicht teuer sein. Vielleicht der schönste Apfelwein¬garten in Frankfurt und Umge¬bung im ummauerten Innenhof.
In Kombination mit einem Besuch auf dem Lohrberg ein Muss!
Seckbach, Leonhardsgasse 2, Tel. 069479128, Öffnungszeiten: Mi-Mo 16-23 Uhr, www.zum-rad.de

Für mehr Infos: Rundreise Burgen Schloesser, Vietnam und Kambodscha Beste Reisezeit, Halong Phoenix cruiser, Ausflug Mekong Delta, Rundreisen durch Vietnam

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply