Frankfurt aktiv 2

TREFFSICHER -IN DER BASKETBALL-CITY MAINHATTAN
Eine wahre Fangemeinde haben sich die Basketballprofis der Deutsche Bank Skyliners in Frankfurt erschlossen. Nicht zuletzt ihr Guard und Na¬tionalspieler Pascal Roller trug dazu bei, dem seit 1999 in “Mainhattan” spielenden Verein die gewisse, knisternde NBA-Atmosphäre zu verleihen In Frankfurts Ballsporthalle sind die Fans bei den Heimspielen jedenfalls stets aus dem Häuschen: Schaffen die Frankfurter Korbjäger – Deutsche Meister 2004 – einen erneuten Sieg, und demnächst vielleicht gar im Europapokal?
Nahverkehr: Sl/2 Frankfurt-Höchst, dann Buslinien 50/54 Farbwerksbad/Balisporthalle Weitere Infos: www.deutsche-bank-skyliners.de
FÜR ECHTE EISENMANNER UND -FRAUEN
“Der längste und härteste Tag des Jahres” startet im Juli, am Sonntag¬morgen um 7 Uhr bei Frankfurt am Main an einem Waldsee. Der Pfarrer segnet die Athleten, der Ministerpräsident wünscht Erfolg, und dann erklingt die Nationalhymne. Die Legende “Ironman European Champions¬hip” beginnt aufs Neue. Welch ein Programm die 2 000 Athletinnen und Athleten aus über 40 Nationen dann in den kommenden 16 Stunden ab¬solvieren, entbehrt jedoch so manch einfacher Amateursportler-Logik:
Der 3,8 Kilometer lange Schwimmkurs, die 180 Kilometer lange Radrenn¬strecke durch Frankfurt und die nördlichen Landkreise und ein klassischer Marathon (42,195 Kilometer) am Frankfurter Mainufer fordern alle Ex¬tremsportler heraus. Bis 23 Uhr müssen sie auf Frankfurts Römerberg ein- treffen, um zu “finishen” – der Ehre halber.
Als Lohn für die Strapazen erwartet die Triathleten auf dem Römerberg ein unvergleichbares Festival mit tausenden Fans auf den Tribünen – bis
in den späten Abend. Bei knall¬heißen, hochsommerlichen Tem¬peraturen – the hotter the better! – qualifizieren sich die besten eu¬ropäischen Athletinnen und Ath¬leten für das Finale beim Ironman Triathlon auf Hawaii. Normann Stadler, Opel Ironman Germany Champion, bekennt: “Ein solches Gänsehaut-Feeling gibt es sonst bei keinem Rennen. Vom Einlauf toppt Frankfurt noch Hawaii.” Hunderttausende Fans sind an diesem Sonntag auf den Straßen in der Region Rhein-Main, Tausende Helfer reichen den Sportlern Getränke – und sie alle feuern ihre Sportler an. Egal, wie viele Straßen wegen der eisernen Triathleten an diesem Tag gesperrt sind: In Frankfurt und der Region herrscht an diesem Tag sportlicher Ausnahme¬zustand.

ROTER TEPPICH AUF DER ZIELGERADEN
Der Messe Frankfurt Marathon gehört zu Europas renommiertesten Wett¬kämpfen der Marathonläufer. Die flache, schnelle Strecke durch die City und die benachbarten Frankfurter Stadtteile ist bei den Läuferinnen und Läufern beliebt.
Als einer der letzten Läufe des Jahres – Ende Oktober – besitzt Deutsch- lands ältester Stadtmarathonlauf bei den internationalen Profis und ein-gefleischten Amateurläufern einen guten Ruf. Egal, ob es am Sonntagmittag heftig stürmt oder herbstlich-blau¬es Bilderbuchwetter herrscht: Der rote Teppich führt alle Finisher am Ende in Frankfurts “Gudd Stubb”, die Festhalle auf dem Mes¬segelände, am Fuße des Messeturms.
Bei jungen Nachwuchs-Ma- rathoni seit jeher besonders beliebt: das sportliche Rah¬menprogramm für Kinder und Jugendliche, der “Struw¬welpeterlauf” (420 Meter), der Mini-Marathon (4,2 Kilometer) sowie der “Brezellauf” für alle Freizeit-läufer in der Innenstadt (5 Kilometer).
LÖWEN IN DER U-BAHN
Wenn man freitags am frühen Abend kämpferisch gekleideten, ausgelas¬senen Frankfurtern mit Knieschonern, dicken Schals und XXL-Shirt in ei¬ner U-Bahn-Station der Innenstadt begegnet, darf man sicher sein, dass in spätestens einer Stunde eine Frankfurter Begegnung der besonderen Art stattfindet: Pinguine, Skorpione, Tiger oder Haie sind in Frankfurts Eis¬sporthalle zu Gast und fordern den Kampfgeist der Frankfurt Lions und die volle Anteilnahme und ihrer Fans heraus.
Die Frankfurter Eishockey-Mannschaft durchlebte in der Deutschen Eis¬hockey Liga seit ihrer Gründung 1994 ein Wechselbad fantastischer Sie¬ge und manch trauriger Momente. Stets aber standen die Fans an der Seite des Clubs und waren sich mit ihren Spielern einig: “Siege beginnen im Herzen”. Die Abende in der Frankfurter Eissporthalle sind daher immer auch ein Familientreffen der eingefleischten Eishockey-Community.

ZWEIEINHALB STUNDEN SPASS AUF ZEHN ROLLEN – GARANTIERT
Zwei Poiizeifahrzeuge in der Innenstadt bahnen sich abends den Weg – und die Passanten staunen nicht schlecht. Was zwischen März und Okto¬ber dienstags hinter den Polizeiwagen über Frankfurts Straßen her rollt, ist eine überaus beeindruckende Sportdemo. Zwischen 800 und 3 000 “Tuesday Night Skater’1 lassen es sich nicht nehmen und rauschen auf ih¬ren Rollen mit beachtlichem Tempo quer durch die City.
35 bis 42 Kilometer lang sind die abendlichen Strecken – und der Lind¬wurm der beleuchteten Skater zieht sich über ein paar hundert Meter hinweg. Pünktlich um 20.30 Uhr starten die “Tuesday Night Skater” am Deutschherrenufer im Bereich Alte Brücke/Ignatz-Bubis-Brücke/Franken- steiner Platz. In der Regel kehrt der Zug gegen 23.00 Uhr an den Start¬platz zurück. Im Cafe “Zwischendurch” in der Dreieichstraße 34 treffen sie sich vor und nach dem Event.
HINWEIS
Das Tuesday Night Skating ist für ungeübte Skater nicht geeignet.
Sicheres Fahren und Bremsen werden vorausgesetzt. Um das Teilnehmerfeld geschlossen zu halten und Unfälle zu vermeiden, müssen immer wieder ungeübte Skater aussortiert werden. Schutzausrüstung (Helm und Schoner) nicht vergessen.

Für mehr Infos: Reiseführer Allgaeu, Reiseführer Vietnam Kambodscha, Halong Bucht touren, Mekong Delta tour 1 day Ho Chi Minh, Beste Rundreise vietnam

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply